Was ist Potz Blitz?

Potz Blitz ist eine Zeitung, die sich mit Regionalgeschichte vornehmlich in Dresden-Blasewitz und Loschwitz, dem Restaurant "SchillerGarten" sowie kulturhistorischen und kulinarischen Themen beschäftigt. 

Sie ist kostenfrei erhältlich im SchillerGarten in Dresden. Das Traditionsrestaurant ist der Herausgeber.

Potz Blitz erscheint immer am 10.2., 10.5., 10.8. und 10.11.

Wer macht Potz Blitz?

Potz Blitz wird seit 2005 von der Agentur 2dproject, Daniella Fischer und Dörte Gerlach produziert. 

Sie sind die maßgeblichen Ideenlieferanten für alle Artikel, die zu großen Teilen von Daniella Fischer geschrieben werden.  Immer wieder schreiben aber auch Kenner des Faches, der Literatur, der Kulinarik und Historiker für das Traditionsblatt.

Das Layout der Zeitung ist seit 2005 unverändert und liegt seitdem in den geschickten Händen von Dörte Gerlach. 

Warum heißt Potz Blitz "Potz Blitz"?

Diese Geschichte ist schnell erzählt: Von 1783 bis 1785 lebte Friedrich Schiller bei seinem Freund und Mäzen Christian Gottfried Körner in Loschwitz. Oft weilte er auch überelbisch in dem Gasthaus an der Elbe, das heute der SchillerGarten ist. Die Wirtin, Johanna Dorothea Segedin, hatte eine hübsche Tochter: Johanne Justine, genannt die "Gustel". Die Legende erzählt, Schiller habe mit ihr eine Liason gehabt. Er verewigte sie später in seinem "Wallenstein" mit dem Satz: "Was, der Blitz! Die Gustel aus Blasewitz!" Der Volksmund machte daraus später das "Potz Blitz - Die Gustel aus Blasewitz". Und was lag näher, als diese Zeitung daher so zu nennen?

© 2020 Verlag Fischer & Gerlach GbR | Datenschutzerklärung | Impressum